Thüringenmeisterschaften der Männer und Jugend in Greiz

Ringer in Thüringen wieder im Aufwind

Greiz – Die Ringer des Landesverbandes Thüringen hatten bei den Landesmeisterschaften am vergangenen Samstag in Greiz schon an der Waage Grund zur Freude, denn insgesamt waren über 130 Ringer nach Greiz gekommen, die in den Altersklassen der Männer, sowie der Jugendklassen um die Titel und Medaillen kämpfen wollten.
Ein buntes- und stimmungsvolles Gewühl in der Sporthalle an der Eisbahn, wo die Greizer Veranstalter auch für ein schönes Umfeld, sowie einen reibungslosen Ablauf der Kämpfe sorgten.

Zeuner Kaciu 02

Routinier Martin Zeuner holte den Landesmeistertitel bei den Männern im griechisch-römischen Stil für den AV JC Zella-Mehlis

Starke Kämpfe wurden bei den Männern geboten, wo junge Ringer, die teilweise noch im Juniorenbereich kämpfen, auf gestandene Recken trafen. „Noch setzt sich die Erfahrung durch, doch die 'alten Hasen' spüren schon den Atem der Jungen Wilden im Nacken“, verweist der Vizepräsident des Thüringer Ringer- Verbandes Lutz Zimmermann auf Routinier Mario Koch (71 kg/KSC Motor Jena) der gegen den jungen Ron Watzek (RSV Rotation Greiz) schon einmal über die volle Kampfzeit gehen musste, um zum 3:0-Punkterfolg zu kommen. „Die Titel auf Länderebene habe ich schon lange nicht mehr gezählt“, winkt Koch lachend ab, der zu den erfolgreichsten TRV-Athleten der Nachwendezeit gehört und der nach seinem Freistiltitel vergangene Woche in Zella-Mehlis, nun auch den Landesmeistertitel im griechisch-römischen Stil gewann. Souverän auch der Sieg von Martin Zeuner (85 kg/AV JC Zella-Mehlis), der sich gegen Visar Kaciu mit technischer Überlegenheit durchsetzte. Bei Einzelwettkämpfen tritt Zeuner für seinen Heimatverein aus Zella-Mehlis an, in der 2. Bundesliga punktete der Routinier für Greiz. Mit dem RSV Rotation verteidigte auch Toni Stade (75 kg) den Staffelsieg in Liga zwei, der Deutsche Vizemeister von 2013 setzte sich auch am vergangenen Samstag gegen die Konkurrenz durch und wurde Landesmeister 2017. Den einzigen Kampfpunkt gab er gegen Erik Lüttich (KSC Motor Jena) ab, der den 2. Platz erkämpfte.
Am stärksten besetzt war das Limit bis 66 kg, hier setzte sich Abdul Galamatov aus der großen Schar der Gastgeberriege durch. Spannend verliefen die Duelle im schwersten Limit, wo sich alle drei Kontrahenten untereinander bezwangen. Michael Koch und Max Leipold sorgten für einen Doppelsieg des AV JC Zella-Mehlis, Tom Seidel (RSV Rotation Greiz) hatte die wenigsten Punkte auf dem Konto und wurde im schwersten Limit Dritter.
Die weiteren Titel gewannen Bapir Rauf (59 kg/SV Lok Altenburg) und Tobias Würzberger (80 kg/AV JC Zella-Mehlis).

In den Jugendklassen dominierten erwartungsgemäß die jungen Ringer aus Zella-Mehlis und Greiz, doch erwehren sich inzwischen auch Ringer aus Apolda, Pößneck, Altenburg und Jena der starken Konkurrenz und mischen im Kampf um die Medaillenvergabe ordentlich mit.  Bei den Kadetten (A-Jugendlichen) gab es für Lucas Kahnt und Normen Heisig im Limit bis 69 kg einen Greizer Doppelsieg, während sich mit Konstantin Brandt und Philip Hofmeister gleich zwei Ringer vom AV JC Zella-Mehlis in der Kategorie bis 63 kg durchsetzten. Für Jubel beim SV Fortuna Pößneck sorgte Thorben Hoffmann, der alle drei Duelle durch Schultersiege vorzeitig gewann und Landesmeister wurde. In der teilnehmerstärksten Gewichtsklasse setzte sich Otto Matejcyk (KSC Motor Jena durch.

Spannende- und vor allem kampfbetonte Duelle prägten das Bild in den Altersklassen der B- und C-Jugend. Beispielgebend der Kampf zwischen Theo Hempel (AV JC Zella-Mehlis) und Maximilian Böttger (RSV Rotation Greiz), die sich im Limit bis 54 kg/B-Jugend) nichts schenkten, lange wogte der Kampf hin und her, angefeuert von ihren Vereinskamerden gaben beide alles, bis der Punktsieg des Ringers aus Zella-Mehlis nach Ablauf der Kampfzeit fest stand, der damit Landesmeister wurde und Böttger auf den Silberrang verwies.

Lutz Zimmermann zeigte sich zufrieden; „… es tut sich etwas im Landesverband, viele Vereine haben in punkto Talentgewinnung stark angezogen, dabei wird auch das Projekt Integration durch Sport sehr stark genutzt, viele Flüchtlingskinder, die mit ihren Familien nach Thüringen gekommen sind, können in unseren Vereinen Ringkampfsport betreiben der in ihren Heimatländern zu den Nationalsportarten gehört“.
Da die Thüringenmeisterschaften als 'offene Titelkämpfe' ausgetragen werden, starteten auch Ringer vom KSV Pausa und vom Plauener RSV in Greiz, die vor allem in den jüngeren Altersklassen viele Erfolge erzielten und das Turnier mit ihrer Anwesenheit zusätzlich bereicherten.

jr


Offene Thüringer Meisterschaft Gr.-röm
Greiz, 21.01.2017

Ergebnis: Männer,
59 kg: 1. Bapir Hewa Rauf  (SV Altenburg).
66 kg: 1. Abdul Galamatov (RSV Rotation  Greiz), 2. Patrick Ortmann (SV Sömmerda), 3. Drin Abdullahu (KSC Motor Jena), 4. Dustin Nürnberger (RSV Rotation  Greiz), 5. Temirlan Dalgatov (RSV Rotation  Greiz), 6. Hassan Karacha (SV Fortuna Pößneck).
71 kg: 1. Mario Koch (KSC Motor Jena), 2. Robert Recknagel (JK 03 Albrechts), 3. Ron Watzek (RSV Rotation  Greiz), 4. Andre Pocher (KSC - Apolda ).
75 kg: 1. Toni Stade (RSV Rotation  Greiz), 2. Eric Lüttich (KSC Motor Jena), 3. Slava Popov (KSC Motor Jena), 4. Hamsat Jushaev (RSV Rotation  Greiz).
80 kg: 1. Tobias Würzberger (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Sebastian Truthän (JK 03 Albrechts), 3. Bastian Koppe (KSC Motor Jena), 4. Khasan Abakarov (RSV Rotation  Greiz).
85 kg: 1. Martin Zeuner (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Visar Kaciu (KSC Motor Jena).
130 kg: 1. Michael Koch (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Max Leipold (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 3. Tom Seidel (RSV Rotation  Greiz).

Ergebnis: A-Jugend ,
42 kg: 1. Schalawdi Sokujew (KSC - Apolda ), 2. Jens Axmann (FRV Tenneberg Waltershausen).
54 kg: 1. Rasul Galamatov (RSV Rotation  Greiz), 2. Abdul - Rafar Ahmadi (KSC - Apolda ), 3. Fareed Ullan Shekhamamad (ZSG Walterhausen ).
58 kg: 1. Otto Madejczyk (KSC Motor Jena), 2. Narek Grigoryan (SV Sömmerda), 3. Haydar Afshar (KSC - Apolda ), 4. Ersan Hameli (KSC - Apolda ), 5. Khyber Konde (ZSG Walterhausen ), 6. Niklas Hentschke (AV JK Conc. Zella-Mehlis).
63 kg: 1. Konstantin Brandt (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Phillip Hofmeister (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 3. Robert Kohlmann (SV Sömmerda).
69 kg: 1. Lucas Kahnt (RSV Rotation  Greiz), 2. Norman Heisig (RSV Rotation  Greiz), 3. Dustin Richter (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 4. Farad Sayid (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 5. Sascha Halm (SV Sömmerda), 6. Sadeed Ahmad (SV Altenburg).
76 kg: 1. Thorben Hoffmann (SV Fortuna Pößneck), 2. Bleon Hameli (KSC - Apolda ), 3. Sabir Ahmadov (KSC Motor Jena), 4. Tobias Trost  (RSV 09 Heldrungen).
85 kg: 1. Kazbek Sibekov (SV Altenburg).
100 kg: 1. Johannes Krause (RSV Rotation  Greiz), 2. Friedrich Hartmann (KSC Motor Jena), 3. Anthony Fink (AV JK Conc. Zella-Mehlis).

Ergebnis: B-Jugend ,
34 kg: 1. Ibrahim Galamatov (RSV Rotation  Greiz), 2. Niklas Wiedemann (RSV Rotation  Greiz).
38 kg: 1. Lucas Hanke (RSV Rotation  Greiz), 2. Malte Guthmann (KSC - Apolda ), 3. Tom Wacker (SV Sömmerda), 4. Alexander Stark (RSV Rotation  Greiz).
42 kg: 1. Florian Hofmeister (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Alexander Baum (KSC Motor Jena), 3. Shey Jushaev (RSV Rotation  Greiz), 4. Jannik Müller (PSV Erfurt).
46 kg: 1. Gunnar Frisch (KSV Pausa), 2. Kantemir Sibekov (SV Altenburg), 3. Sarmad Ahmad (SV Altenburg).
50 kg: 1. Ramsan Sokujew (KSC - Apolda ).
54 kg: 1. Theo Hempel (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Maximilian Böttger (RSV Rotation  Greiz), 3. Max Wieland (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 4. Marcus Dittmar (SV Sömmerda).
69 kg: 1. Cedrik Dellit (AV JK Conc. Zella-Mehlis).
76 kg: 1. Nori Opiela (SV Altenburg).

Ergebnis: C-Jugend ,
25 kg: 1. Francis Richter (AV JK Conc. Zella-Mehlis).
27 kg: 1. Sebastian Wagner (KSV Pausa).
29 kg: 1. Richard Brand (RSV Plauen), 2. David Barth (SG Drei Gleichen Mühlberg), 3. Raphael Trautwein (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 4. Konstantin Lötsch (SV Sömmerda).
31 kg: 1. Pascal Hessel (RSV Rotation  Greiz), 2. Moritz Wermig (KSV Pausa), 3. Niclas Hoppe (SV Sömmerda), 4. Friedrich Weisheit  (FRV Tenneberg Waltershausen), 5. Leon Hacker (ZSG Walterhausen ).
34 kg: 1. Shaid Jushaev (RSV Rotation  Greiz), 2. Max Woywodt (KSC Motor Jena), 3. Gustav Rümmler (KSC - Apolda ).
38 kg: 1. Willi Hempel (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Sean-Luca Hack (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 3. Noah Straka (SV Fortuna Pößneck), 4. Cedric Ziems (JK 03 Albrechts).
42 kg: 1. Sid Wetzel (KSV Pausa), 2. Ian Mathias (SV Sömmerda), 3. Rasul Abdurashidov (RSV Plauen), 4. Malte Schmidt  (SV Sömmerda), 5. Finn Zipfel (RSV Rotation  Greiz), 6. Leon Engel (SV Altenburg).
46 kg: 1. Franz Günther (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Lasse Kollhoff (KSC Motor Jena), 3. Luc Elias Rudorf (SV Altenburg).
56 kg: 1. Robin Renz (RSV 09 Heldrungen), 2. Alexander Barkov (KSC Motor Jena).
60 kg: 1. Erik Steiger (AV JK Conc. Zella-Mehlis).

Ergebnis: D-Jugend ,
25 kg: 1. Marcus Kunstmann (KSV Pausa), 2. Joey Wrensch (SV Fortuna Pößneck), 3. Luis Schmidt (SG Drei Gleichen Mühlberg), 4. Tim Kuschmerz (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 5. Adam Mohamet (SV Altenburg).
27 kg: 1. Felix Wächter (KSC Motor Jena), 2. Lennart Schmidt (SG Drei Gleichen Mühlberg), 3. Pepe Carlos Stötzer (FRV Tenneberg Waltershausen), 4. Askhab Mezhidov (SV Altenburg), 5. Joel Singer (RSV Rotation  Greiz).
29 kg: 1. Fabian Wächter (KSC Motor Jena), 2. Magnus Hötzel (JK 03 Albrechts), 3. Islam Abdurashidov (RSV Plauen), 4. Lars Kramer (KSC - Apolda ), 5. Tom - Louis Trenker (FRV Tenneberg Waltershausen), 6. Elias Meisel (SV Sömmerda).
31 kg: 1. Schachrudi Jushaev (RSV Rotation  Greiz), 2. Jan Schmalfuß (KSV Pausa), 3. Samuel Laue (JK 03 Albrechts), 4. Jason Drabal (RSV Plauen), 5. Phillip Niedenthal (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 6. Lennox Osten (SV Fortuna Pößneck).
34 kg: 1. Raphael Titze (AV JK Conc. Zella-Mehlis), 2. Kurt Bauer (SV Fortuna Pößneck), 3. John Hacker (ZSG Walterhausen ).
38 kg: 1. Konrad Schütz (KSV Pausa), 2. Alikhan Arsakaev (KSC - Apolda ).
42 kg: 1. Maurice Kühnel (SV Sömmerda).
50 kg: 1. Hendrik Jahn (SV Fortuna Pößneck), 2. Linus Hörchner (ZSG Walterhausen ).

Nachruf Bernd Drechsel

Der TRV trauret um Bernd Drechsel

Bernd DRECHSEL Jahrgang 1953, in Karl-Marx-Stadt geboren, hat in Thalheim mit dem Ringkampfsport begonnen. 1970 wurde er von Thalheim zum SC Motor Zella – Mehlis delegiert.
1972 erreichte er die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Bei Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und vielen internationalen Turnieren erkämpfte er Siege und gute Platzierungen. In den siebziger Jahren bestimmte er das nationale Niveau in seinen Gewichtsklassen maßgeblich.
Die Bronzemedaille zur Europameisterschaft 1975 in Ludwigshafen zählte zu seinen größten Erfolgen.
Nach seiner sportlichen Laufbahn arbeitete er im TZ Suhl und später im SC Motor Zella-Mehlis als Trainer für den Nachwuchsbereich.
Auch nach 1990 blieb Bernd Drechsel dem Ringkampfsport immer treu, noch bis kurz vor seiner Erkrankung hat er in Albrechts seine sportlichen Erfahrungen an den Nachwuchs als Trainer weiter gegeben.
Neben seiner Trainertätigkeit hat er als Kampfrichter viele Turniere und Punktkämpfe im mitteldeutschen Raum geleitet.
Daneben war Bernd Drechsel mehrere Jahre als Kassenprüfer für den Thüringer Ringer – Verband e.V. tätig.
Mit ihm verliert die gesamte Ringerfamilie einen ringkampfbegeisterten Sportkameraden, an den wir uns alle stets gerne erinnern werden.

 

Strukturelle Veränderungen im TRV

Thüringer Ringer – Verband e.V.

Information des Vorstandes des Thüringer Ringer – Verbandes e.V.

Mit Wirkung vom 01. Januar 2017 gibt es im Thüringer Ringer – Verband e.V. strukturelle Veränderungen im hauptamtlichen Bereich.
Winfried Wundersee ist ab 01.Januar 2017 im LSB-Thüringen als Mitarbeiter im Referat Leistungssport angestellt. Im Thüringer Ringer – Verband e.V. ist er als Sportkoordinator eingesetzt. Dafür ist er einmal in der Woche,  schwerpunktmäßig am Mittwoch, in Jena im Büro.
Als Landestrainer Ringen wird Hartmut Reich ab 01.Januar 2017 berufen. Er ist hauptverantwortlich für die Betreuung der Sportlerinnen / Sportler am Sportgymnasium Jena  von der 10. Klasse bis zum Abitur.
Kay Taubert ist als Stützpunkttrainer am LLZ-Jena eingesetzt. Hauptverantwortlich ist er für die Betreuung der Sportlerinnen/Sportler der 7. bis 10. Klasse  des Sportgymnasiums sowie für die Sichtung/Aufnahme von Sportlerinnen/Sportlern ans Sportgymnasium Jena.

Vorstand des TRV e.V.

TM in Zella-Mehlis und Greiz

Thüringenmeisterschaften in Zella-Mehlis und Greiz

Greiz – Gleich zum Beginn des Kalenderjahres werden jährlich die Thüringenmeisterschaften ausgetragen. Während am vergangenen Samstag in Zella-Mehlis die Titel bei den Männern, sowie der A-, B- und C-Jugend im Freistil vergeben wurden, kämpfen am kommenden Samstag in Greiz die Ringer der Altersklassen Männer, A-, B-, C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil um Titel und Medaillen. Da die Meisterschaften 'offen' ausgeschrieben wurden, können auch Athleten aus anderen Bundesländern an den Titelkämpfen teilnehmen.

Insgesamt kamen 117 Freistilringer nach Zella-Mehlis, die für gutklassige Kämpfe sorgten. Das größte Teilnehmerfeld stellte mit 21 Ringern Gastgeber AVJC Zella-Mehlis, die Schützlinge um Trainer Andre Schedler gewannen mit insgesamt 4 Titeln, 5 Silber- und 4 Bronzemedaillen auch die Vereinswertung mit 83 Punkten. Knapp dahinter rangierten die Freistilspezialisten des RSV Rotation Greiz, die 17 Ringer auf die mit 17 Athleten nach Zella-Mehlis gereist waren und dort 7 Titel, 5 Mal Silber- und 2 Bronzemedaillen erkämpften. Mit 79 Zählern rangierte der RSV Rotation auf Rang zwei der Vereinswertung.

Verbandstag in Erfurt

Thüringer Ringer – Verband e.V.

Werte Sportfreunde des TRV e.V.
am Mittwoch, den 24.05.2017 führt  der  Thüringer Ringer – Verband e.V. seinen  9.Verbandstag in Erfurt durch. Beginn : 18.00 Uhr.
Die Vereinsfunktionäre des TRV e.V. bitte diesen Termin fest einplanen.
Die Einladung mit Tagesordnung und Wahlordnung wird rechtzeitig, bis April 2017, an die Vereine gehen.
Jeder Verein hat entsprechend seines Delegiertenschlüssels mit Vertretern am Verbandstag teilzunehmen,  wir verweisen auf die Finanz- und Gebührenordnung  des TRV e.V. auf § 18 Ordnungsgebühren bei nicht Teilnahme von Vereinen.